Meldungen
07.02.2017, 12:03 Uhr
Antrag "Wohin mit der Notdurft? - City-Toiletten in Mitte erhalten" der CDU-Fraktion Mitte
Nach Medienberichten plant die Grüne Stadträtin Sabine Weißler die Reduzierung der öffentlichen Toilettenanlagen von 26 auf 13 (http://www.berliner-woche.de/gesundbrunnen/politik/mitte-halbiert-seine-wcs-bezirksamt-will-13-city-toiletten-nicht-mehr-haben-d118236.html). Das halten wir für falsch, denn gerade für ältere Bewohnerinnen und Bewohner ist eine zeitgerechte Erreichbarkeit einer Toilette erforderlich, um aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Daher fordern wir mit unserem Antrag den Erhalt der City-Toiletten.

Das Bezirksamt wird ersucht,

alle vorhandenen City-Toiletten im Bezirk auch in Zukunft zu erhalten.

Begründung:

Öffentliche Toilettenanlagen sind gerade für ältere Bewohnerinnen und Bewohner wichtige Einrichtungen zur Bewältigung des Alltags und zur Teilnahme am gesellschaftlichem Leben. Frei zugängliche Alternativen, insbesondere auch solche die behindertengerecht sind, stehen nicht in hinreichendem Maße zur Verfügung. Zudem tragen öffentliche Toilettenanlagen zur Sauberkeit bei. Vor diesem Hintergrund ist eine nach Medienberichten geplante Reduzierung der öffentlichen Toilettenstandorte von derzeit 26 auf dann 13 nicht nachvollziehbar. Eine reine Orientierung an einer durchschnittlichen täglichen Nutzung ist nicht der geeignete Parameter für die Entscheidung, ob eine Toilettenanlage erforderlich ist.    

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
© CDU-Fraktion Mitte   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.13 sec.